Vodafone: Von DSL zu Kabel Internet wechseln - Hintergründe und Angebote

Der Provider Vodafone bietet seinen DSL-Bestandskunden einen zeitnahen Umstieg auf die hauseigenen Kabel Internet-Tarifen (sofern verfügbar) an


Vodafone hat bereits zu Zeiten des Vorgängerunternehmens Arcor eigene DSL-Tarife 
angeboten - je nach Region entweder auf Basis eines eigenen DSL-Netzes oder aber 
auf Grundlage der DSL-Plattform der Deutschen Telekom.

Im Jahr 2013 übernahm Vodafone den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, der in 
13 Bundesländern das Kabelfernsehnetz betreibt, das ursprünglich von der Telekom 
aufgebaut worden war. 2019 folgte dann noch die Übernahme von Unitymedia, das 
das Kabelnetz in den drei anderen Bundesländern (BW, Hessen und NRW) betrieb. 

Die Kabelnetze wurden von Kabel Deutschland bzw Unitymedia in den letzten rund 
15 Jahren vielerorts modernisiert und für die Nutzung von Kabel Internet (Internet 
über Fernsehkabel) ausgebaut. 

Da Vodafone also mit dem Kabelnetz von Kabel Deutschland / Unitymedia nun 
vielerorts über seine eigene Infrastruktur bis in die Haushalte hinein verfügt und 
hierüber Telefonie + Internet anbieten kann, liegt das Hauptaugenmerk bei Vodafone 
inzwischen auf der Vermarktung der Kabel Internet-Tarife.

DSL-Tarife gibt es bei Vodafone auch weiterhin (> mehr Infos dazu), online kann 
Vodafone DSL aber nur noch für Standorte bestellt werden, an den Vodafone keine 
Kabel Internet-Produkte bereitstellen kann.

Außerdem versucht Vodafone auch seine DSL-Bestandskunden dazu zu motivieren, 
zu den hauseigenen Kabel Internet-Tarifen zu wechseln. Hiermit kann Vodafone 
meist höhere Geschwindigkeiten anbieten als über das Telefonnetz, zudem muß 
Vodafone im eigenen Kabelnetz keine monatliche Leitungsmiete an die Telekom 
zahlen.

Viele Vodafone DSL-Bestandskunden fragen sich, wie sie ihren Anschluß von 
DSL auf Kabel Internet "umstellen" können und unter welchen Bedingungen 
ein solcher Wechsel der Anschlußtechnologie überhaupt möglich ist - nachfolgend 
finden Sie genauere Informationen hierzu:


Wann ist ein Wechsel auf Kabel Internet möglich? Muß man zum Umstellen des Vodafone DSL-Vertrages das Ende der aktuellen Vertragslaufzeit abwarten?

Ein Wechsel von Vodafone DSL zu Vodafone Kabel Internet an einem Standort 
ist in der Regel ohne Abwarten der restlichen Vertragslaufzeit des bestehenden 
Vodafone DSL-Vertrages möglich, sofern Kabel Internet dort verfügbar ist - 
also sofern das betreffende Haus an das Kabelnetz von Vodafone (ehemals 
Kabel Deutschland / Unitymedia) angeschlossen ist und das örtliche Kabelnetz 
für Kabel Internet ausgebaut und modernisiert wurde.

      >>  Ist Kabel Internet von Vodafone bei mir verfügbar? Einfach
          online abfragen im Vodafone DSL / Kabel - Verfügbarkeitscheck


Welche Tarife gelten bei der Umstellung von Vodafone DSL auf Vodafone Kabel Internet?

Auch für Vodafone DSL-Bestandskunden gibt es attraktive Aktionsangebote 
für den Umstieg zu Kabel Internet. Neben der zeitnahen Wechselmöglichkeit 
(ohne ein Abwarten der aktuellen Restlaufzeit des Vodafone DSL-Vertrages) 
gibt es auch einen reduzierten monatlichen Grundpreis in den ersten 6 bzw. 
24 Monaten (je nach Tarif). 

Siehe hierzu die folgende Tabelle:

Vodafone Kabel
Deutschland - Tarife
maximale
Geschwindigkeit
regulärer
Grundpreis
Sonderaktion im August
 
Es fällt ein einmaliges Bereitstellungsentgelt von 69,90 Euro an.

>>> mehr Infos über die Red Internet & Phone Cable-Tarife

Wie kann ich den Wechsel von Vodafone DSL zu Vodafone Kabel Internet beauftragen?

1.) Auf den folgenden Link klicken und Sie gelangen in einem neuen Fenster zu
     den Kabel Internet-Tarifen auf der Vodafone-Homepage:

     >>>  zu den Vodafone Red Internet & Phone Cable-Tarifen

2.) Im obigen Menü der dortigen Seite auf "Internet & Festnetz" > "Kabel Internet" >
     "Wechsel zu Kabel" klicken

3.) Auf der nun folgenden "Einfach wechseln"-Seite unten bei "Du hast bereits DSL
      von Vodafone?" auf "Verfügbarkeit prüfen" klicken
 

4.) In der Verfügbarkeitsprüfung Ort, Straße und Hausnummer eingeben und auf  
     "Jetzt prüfen" klicken. Je nach Verfügbarkeit erscheint einer von drei Texten:

     a) in allen Bundesländern außer Baden-Württemberg, Hessen oder Nordrhein-Westfalen:

         "An Deiner Adresse ist Kabel Internet mit bis zu ... MBit/s verfügbar"

         Auf "Zum Angebot" klicken und weiter mit 5.)

    b) nur in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen oder Nordrhein-Westfalen:

         
"An Deiner Adresse ist Kabel Internet mit bis zu ... MBit/s verfügbar" mit dem
        Zusatzhinweis "Unitymedia ist jetzt Vodafone":
 
       Bei einem Klick auf "Zum Angebot" müßte der Verweis auf eine Telefon-Hotline
       kommen. Das zeitnahe Umstellen von DSL auf Kabel Internet kann in den bisherigen
        Unitymedia-Netzen offenbar noch nicht online beauftragt werden. Auf der Unitymedia-
        Homepage wird alternativ der bereits von früher bekannte Wechselbonus beworben,  
        mit dem man von einem DSL-Provider zu Unitymedia wechseln kann. Hierbei hat man
        den alten DSL-Vertrag bis zum Laufzeitende parallel zum neuen Kabel Internet-Vertrag,
        für Kabel Internet wird aber in der Restlaufzeit des DSL-Vertrages der monatliche
        Grundpreis erlassen (max. aber für 12 Monate). Dieses Angebot richtet sich eigentlich
       an Wechsler von fremden DSL-Provider zu Unitymedia (jetzt Vodafone).

    c) in allen Bundesländern, falls Kabel Internet von Vodafone nicht verfügbar:
 
        "An Deiner Adresse ist DSL mit bis zu ... Mbit/s verfügbar."

        Offenbar ist Vodafone Kabel Internet an der gewünschten Adresse nicht verfügbar.
        Das kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein, z.B. kein Anschluß an ein
        Kabelfernsehnetz, Kabelnetz wird von einem anderen Anbieter betrieben, insbesondere
        in großen Gebäuden evtl. keine Gestattung durch Vermieter für eine Modernisierung
        des Hausverteilnetzes, etc.

5.) Bei erfolgreicher Verfügbarkeitsprüfung wie oben in 4a) erläutert:
     
      Im rechten Menü den gewünschten Tarif (bis zu 1000, 500, 250 oder 50 MBit/s) auswählen
      und auf "Bestellen" klicken. Im Folgenden ggf. gewünschte Optionen auswählen und auf
       "weiter" klicken. Danach ggf. entscheiden, ob die Option Giga TV gewünscht ist
      oder nicht (nur mit Kabelfernsehvertrag nutzbar).

6.) Bei den "persönlichen Angaben" die betreffende Adresse nochmals überprüfen
      und die persönlichen Daten eingeben. Wichtig: Im unteren Drittel der Bestell-Seite
     befindet sich der Abschnitt "Wechsel von Vodafone oder Unitymedia". Dort als
     Vodafone DSL-Kunde die Option "Ich bin Kunde bei Vodafone" auswählen und die
     dort abgefragten Kundendaten eingeben.

7.) Wenn das Formular vollständig ausgefüllt ist, mit "weiter zu Angaben prüfen" nochmals  
      alle Eingaben überprüfen und ggf. Bestellung fortsetzen.

Was passiert nach der Beauftragung des Wechsels von DSL auf Kabel Internet?

Die Bearbeitung des Auftrages dauert etwa ein paar Tage. Je nachdem, ob der Kabelanschluß
des Nutzers für Kabel Internet geeignet ist, erfolgt entweder eine "einfache Selbstinstallation"
oder eine "Techniker-Installation".

"Selbstinstallation": Das Hausverteilnetz am betreffenden Standort ist bereits tauglich für
Kabel Internet und der Kunde kann den von Vodafone zugeschickten Kabel-Router selbst
an die Kabel-TV-Dose / Multimediadose anschließen. Beachten Sie, daß dies üblicherweise
ein anderer Platz ist, als die bislang genutzte TAE-Telefondose.

"Technikerinstallation": Das Hausverteilnetz ist noch nicht für Kabel Internet geeignet
bzw. es ist noch keine Multimediadose vorhanden. In diesem Fall wird ein Technikertermin
für die Installation vereinbart.

In beiden Fällen wird nach erfolgreicher Inbetriebnahme des Vodafone Kabel Internet-
Anschluß nach etwa 14 Tagen die Rufnummer(n) des Vodafone DSL-Anschlußes zum
Vodafone Kabel Internet-Anschluß portiert und der alte Vodafone DSL-Anschluß
abgeschaltet.

Was hat Vodafone mit Kabel Deutschland zu tun?

"Kabel Deutschland" war ein Kabelnetzbetreiber, der aus der ehemaligen Kabelfernsehsparte
der Telekom hervorgegangen ist. Vodafone hat 2013 Kabel Deutschland übernommen und
in den Konzern integriert. Seitdem wird für die Kabel Internet-Produkte teilweise auch
speziell von "Vodafone Kabel Deutschland" gesprochen. Das ändert aber nichts daran,
daß für Tarife und Marketing inzwischen im wesentlichen nur noch die Dachmarke
Vodafone genutzt wird, auch wenn die verschiedenen Unternehmensteile von Vodafone
teilweise noch rechtlich voneinander getrennt sind.

Muß ich auch Kabelfernsehen von Vodafone nutzen?

Bei den Telefon- und Internet-Paketen "Red Internet & Phone Cable" benötigt der
Kunde in den meisten Fällen keinen zusätzlichen Kabelfernsehvertrag mit Vodafone,
sofern er nicht die Giga TV-Option (Programmpaket mit digitalen TV-Sendern)
dazubucht. Es gibt jedoch Ausnahmen in wenigen Städten, in denen ein lokaler
Netzbetreiber für das Kabelfernsehnetz zuständig ist.

Für die Tarife mit Giga TV ist hingegen ein Kabelfernsehvertrag erforderlich -
entweder als Einzelnutzer (z.B. in einem Einfamilienhaus) oder als Mieter abgerechnet
in den Nebenkosten (z.B. in vielen großen Wohnanlagen).


Weitere Informationen über die Vodafone Kabel Internet-Tarife, die Verfügbarkeit
bzw. den Wechsel von DSL zu Kabel erhalten Sie auch unter folgenden Links:


>>> zur Vodafone Kabel - Homepage
>>> zu den Red Internet & Phone Cable-Tarifen
>>> zur Vodafone - Verfügbarkeitsprüfung
 





Alle Daten und Angaben ohne Gewähr.

KABEL:  Unitymedia ist jetzt Vodafone - was bedeutet das für Tarife und Angebote?KABEL:  Unitymedia KabelBW Wechselangebote: Bis 12 Monate keine Grundgebüh
KABEL:  Vodafone Wechselservice: Kein Tag ohne Internet / ohne doppelte Kosten
KABEL:  Vodafone oder Pyur verfügbar?  //  Vodafone: Was ist BewohnerPlus?
Letzte Aktualisierung: So. 2.8.2020  |  [Startseite]  [Impressum]  [Datenschutz]  |   (c) 2020 Christian Appenzeller