[DSL entbündelt]    [DSL: ISDN, VoIP/NGN?]   [Telekom: Wo ist Entertain VDSL verfügbar?]
Internet über Kabel:   [Kabel BW]    [Kabel Deutschland]   [Unitymedia]  |  KabelBW Verfügbarkeit

DSL Aktionen  | Call&Surf Comfort  |  Congstar Komplett 16000  |  1&1 VDSL  | Unitymedia Digital TV


Ist bei Kabel Internet die Geschwindigkeit von der Leitungslänge abhängig?

Bei DSL-Anschlüssen ist die maximale Geschwindigkeit von den technischen Eigenschaften der Telefonleitung abhängig (wozu u.a. die Kabellänge gehört)  - wie ist das eigentlich bei Kabel Internet?


DSL-Anschlüsse einerseits und Kabel Internet-Anschlüsse auf DOCSIS-Basis
andererseits nutzen eine unterschiedliche Technik. Kein Wunder, schließen
unterscheiden sich die zugrundeliegenden Netze (Telefonnetz und TV-Kabelnetz)
ja ebenfalls.

Beim Telefonnetz besitzt üblicherweise jeder Telefonanschluß seine
eigene Kupferdoppelader zwischen Hauptverteiler und Hausanschluß.  Je
länger diese Verbindung ist, um schlechter ihre Übertragungseigenschaften.

Mit zunehmender Länge wird so die Dämpfung der Leitung immer größer und
das für DSL zur Verfügung stehende Frequenzspektrum immer geringer. Für die
normale Telefonie ist dies aufgrund des dort geringen Spektrums kein Problem,
daher kommen im Telefonnetz üblicherweise keine Verstärker oder dergleichen
zum Einsatz. Und so wird die mögliche DSL-Geschwindigkeit mit zunehmender
Leitungslänge immer geringer.

Beim TV-Kabelnetz (auch als Breitbandkabelnetz bezeichnet) gehören
Verstärker dagegen als fester Bestandteil zur Netzstruktur. In regelmäßigen
Abständen wird das ankommende Signal auf seinem Weg zu den Nutzern
verstärkt, um einen guten Signalpegel zu gewährleisten. Wäre dies nicht
der Fall, wäre sonst ab einer gewissen Kabellänge hierüber gar kein (guter)
Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen mehr möglich.

Davon profitiert auch das Signal für Kabel Internet, denn technisch gesehen
handelt es sich bei Kabel Internet im wesentlichen um ein digitales Signal nach
dem sogenannten DOCSIS-Standard, das eine gewisse Zahl von Fernsehkanälen
nutzt. Also ein digitaler Datenstrom, ähnlich wie die digitalen Programmpakete
mit Fernseh- und Radioprogrammen.

Technisch gesehen können also Kabel Internet-Nutzer auch dann die
"volle Geschwindigkeit" nutzen, wenn sie mehrere Kilometer von der
zuständigen Kopfstation (bzw. heute oftmals nur noch Fiber Node) entfernt sind.

Das ist insbesondere für Nutzer in ländlichen Gebieten mit TV-Kabelnetz
interessant - es ist durchaus möglich, daß über DSL hier vielleicht nur 384
oder 768 kBit/s möglich sind, über das TV-Kabelnetz (je nach Ausbaustand)
hingegen Geschwindigkeiten im zwei oder dreistelligen MBit/s-Bereich.
Allerdings ist in kleinen Gemeinden in vielen Fällen gar kein Kabelnetz vorhanden.

Beim Kabel Internet ist zudem zu beachten, daß dort nicht jeder Nutzer über
eine "eigene Leitung" (wie beim Telefonnetz) verfügt.

Denn alle Nutzer eines mehr oder weniger großen Gebietes sind Teil eines
Netzsegmentes und teilen sich gewissermaßen einen "Kabelstrang"
und damit auch ein gemeinsames Signal. Die Kabelbetreiber nutzen pro
Netzsegment üblicherweise mehrere Fernsehkanäle für Kabel Internet
und stellen so einen "Bandbreitepool" von meist mehreren hundert
Megabit pro Sekunde (z.B. 200 - 300 MBit/s) zur Verfügung, den sich dann
wiederum eine unter Umständen drei- bis vierstelige Anzahl an Nutzern teilt
(je nach konkretem Netzausbau und Nutzernachfrage).

Auf den ersten Blick scheint dieses Bandbreitekontingent erstmal relativ
gering zu sein (schließlich sind für einen einzelnen Kabel Internet-Anschluß
bereits Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s und mehr buchbar), da aber
nicht jeder Nutzer immer die volle Bandbreite seines Anschlußes ausnutzt,
reicht dieses Kontingent üblicherweise aus. Treten Engpässe auf, können
die Kabelbetreiber ihre Netze auch nachfrageentsprechend ausbauen.

Genaue Informationen über die Tarife und Verfügbarkeit von
Kabel Internet finden Sie bei ihrem zuständigen Kabelnetzbetreiber
(Kabel BW, Unitymedia und Kabel Deutschland).

Kabel Internet: Provider und Kabelnetzbetreiber im Überblick

Für Baden-Württemberg: Kabel BW

>>> zur KabelBW Verfügbarkeitsprüfung

Für Nordrhein-Westfalen und Hessen: Unitymedia (ehemals ish / iesy)

>>> zur Unitymedia-Verfügbarkeitsprüfung

Für Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern,
Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein
und Thüringen: Kabel Deutschland

>>> zur Kabel Deutschland-Verfügbarkeitsprüfung



[Alice Comfort VDSL]   [DSL entbündelt]    [Call&Surf Vorwahlbereiche]  [Vodafone LTE Zuhause]

Mobilfunk:  [klarmobil]   [Base: Mein Base]   [Congstar]  [o2 Surf Stick]  [1&1 Allnet Flat]  [o.tel.o]

Call&Surf Comfort VDSL  | 1&1 DSL  |  Vodafone DSL Tarife |  DSL ohne Mindestlaufzeit


Alle Daten und Angaben ohne Gewähr.


AKTUELL:  Kabel Internet: Wo ist DOCSIS 3 verfügbar?
AKTUELL:  1&1 VDSL-Tarife: Doppel-Flat 50000 jetzt verfügbar
AKTUELL:  Telekom: Call&Surf Comfort VDSL und Call&Surf Comfort Plus VDSL

DSL:  Telekom: Call&Surf und Entertain - Analog / ISDN / VoIP?
DSL:  Welche DSL-Provider bieten auch Tarife ohne Mindestlaufzeit an?

KABEL:   Unitymedia: Kabel Internet für Köln, Bielefeld, Münster, Siegen,...
KABEL:   Kabel Deutschland: Internet & Telefon 60 oder 100 - bis zu 100 MBit/s

MOBILFUNK: Congstar Mobilfunk-Tarife: 9 cent-Tarif, Kombi Flat und Full Flat
MOBILFUNK: klarmobil - Günstig in jedes Netz


 Letzte Aktualisierung: Sa. 20.8.2011  |  [Startseite]  [Mail]  [Links]  [Impressum]  |  (c) 2011 Christian Appenzeller